Smart-Mirror 2: Raspberry Pi

Kommen wir zum vermutlich schwierigsten Schritt. Den Raspberry mit einem Betriebssystem bespielen,Wifi und den Browser einrichten.

Erster Schritt: Noobs installieren:
Für diesen Schritt gibt es übrigens auch ein sehr gutes Tutorial Video (englisch) das genau diesen Schritt beschreibt. Man muss als erstes Noobs von der offiziellen Raspberry Homepage herunterladen. Bei mir ist das die Version 1.7.0 (offline & network install). Danach braucht man einen SD-Card Reader und ein SD-Card Formatter Programm. Zum Beispiel dieses hier. Nun installiert man auch dieses Programm. Mit diesem flashed man nun die SD-Card die man für den Raspberry Pi benutzen möchte. !HIERBEI GEHEN SÄMTLICHE DATEN AUF DER KARTE VERLOREN! Wenn also noch was wichtiges drauf ist, runter damit 😉 Ist die Karte leer zieht man die Noobs-Dateien auf die Karte und steckt diese in den Raspberry. Beim ersten Start kann man das Betriebssystem auswählen, dass man installieren möchte. Wir wählen hier, genau wie im Video, das Raspbian Betriebssystem. Ist das Betriebssystem installiert wird der Raspberry neugestartet und man kann in

Menü -> Preferences -> Raspberry Configuration

die Timezone, Keyboard usw einstellen. Ist das geschafft, hast du erfolgreich das Betriebssystem installiert *huray*

Zweiter Schritt: WiFi installieren:
Für diesen und auch folgendeschritte empfehle ich dringenst PuTTY zu installieren. Ist das geschehen, kann man damit auf den Pi über das Netzwerk zugreifen. Dazu muss man den Pi per Kabel an das Netzwerk anschließen und die IP des Pis herausfinden. Diese trägt man damit in Putty zusammen mit der Portnummer 22 ein. Somit kann man den Raspi quasi fernsteuern. Nun also weiter mit dem WiFi Stick. Ich habe einen von Edimax (Link ganz unten) und dieser wird fast „Out-of-the-Box“ unterstützt. Also anstecken und schon sollte der Stick erkannt werden. Natürlich fehlen trotzdem noch ein paar Einstellungen wie z.B. Wlan Passwort usw. Mit der Zeile

ifconfig

in Putty kann man überprüfen ob der Stick erkannt wurde. Es sollte dort ein wlan0 Eintrag stehen. Ist das der Fall ist alles richtig erkannt.

ifconfig.jpg

Nun zum nächsten: Den Schlafmodus im Edimax Treiber deaktivieren, damit die Verbindung stabil bleibt. Dazu öffnet man die entsprechende Datei mit diesem Kommando:

sudo nano /etc/modprobe.d/8192cu.conf

in diese Datei schreibt man folgende Zeile hinein:

options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0

Mit Strg+X und Strg+O wird das abgespeichert und geschlossen.
Ich weise dem Pi gerne eine statische IP zu, damit ich in Putty und in Filezilla nicht immer eine neue IP Adresse eintragen muss. Natürlich kann an hier auch DHCP benutzen. Ist aber meiner Meinung nach eher kontraproduktiv.
Man öffnet also wieder die passende Datei mit

sudo nano /etc/network/interfaces

und schreibt folgendes hinein: (Adresse, Netzmaske, Gateway, SSID und Passwort müssen natürlich angepasst werden.)

auto lo
iface lo inet loopback
iface eth0 inet manual
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet static
address 192.168.0.23
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "DEIN-WLAN-NAME"
wpa-psk "DEIN-WLAN-SCHLÜSSEL"

interfaces.jpg

Abschließend muss der Netzwerkdienst noch mit

sudo service networking restart

neugestartet werden.

Dritter Schritt: Apache-Server und PHP5 Installieren:
Dazu sollte man folgendes eintippen & installieren:

sudo apt-get update

sudo apt-get dist-upgrade

sudo apt-get install apache2 apache2-doc apache2-utils

sudo apt-get install libapache2-mod-php5 php5 php-pear php5-xcache

Wenn alles geklappt hat ist dieser Schritt auch schon fertig.

Vierter Schritt: Chomium Browser installieren und einrichten:
Dazu hackt man einfach folgendes in Putty:

wget http://ftp.us.debian.org/debian/pool/main/libg/libgcrypt11/libgcrypt11_1.5.0-5+deb7u4_armhf.deb

wget http://launchpadlibrarian.net/218525709/chromium-browser_45.0.2454.85-0ubuntu0.14.04.1.1097_armhf.deb

wget http://launchpadlibrarian.net/218525711/chromium-codecs-ffmpeg-extra_45.0.2454.85-0ubuntu0.14.04.1.1097_armhf.deb

sudo dpkg -i libgcrypt11_1.5.0-5+deb7u4_armhf.deb

sudo dpkg -i chromium-codecs-ffmpeg-extra_45.0.2454.85-0ubuntu0.14.04.1.1097_armhf.deb

sudo dpkg -i chromium-browser_45.0.2454.85-0ubuntu0.14.04.1.1097_armhf.deb

sudo apt-get install unclutter

Damit der Browser auch beim neustart sofort im Kiosk-Modus startet und die richtige Seite aufruft müssen wir noch eine Datei bearbeiten:

sudo nano .config/lxsession/LXDE-pi/autostart

Dort sollte man folgendes eintragen:

@xset s off
@xset -dpms
@xset s noblank
@unclutter -idle 1
@chromium-browser --media-cache-dir=/dev/null --disk-cache-dir=/dev/null --kiosk --noerrdialogs --disable-restore-session-state --disable-translate -–incognito http://localhost/index.php

Und ein #-Zeichen vor die Zeile  @x-screensaver -no-splash. So sollte das File dann aussehen:

autostart.jpg

Und damit sollte auch der Browser startbereit sein.

57 Kommentare zu “Smart-Mirror 2: Raspberry Pi”

  1. MOOOOOOIN
    Ich möchte mich auch bedanken und mal hier Feedback da lassen.
    Danke nochmal für das toll erklärte Projekt. Daumen Hoch!!!!

    Also ich habs mit dem PI 3 gemacht und daher auch das interne W-lan verwendet. Hat alles geklappt.
    Hatte anfangs meine Probleme, aber ich habe alles genau so gemacht wie es in der Anleitung hier steht und nur das Updaten & Upgrade im Terminal hat die Fehler beseitigt. Bin grade fertig geworden.

    Sieht Klasse aus. Ist also machbar zum jetzigen Zeitpunkt alles gut 🙂

    Gruß Matze aus dem Münsterland

    Gefällt mir

  2. Hallo zusammen,

    wenn bei mir der Chromium- Browser startet bekomme ich immer die Meldung
    „Seite wiederherstellen? Chromium wurde nicht richtig beendet“

    Scheinbar soll dieses Problem wie folgt umgangen werden können:

    Wenn der Chromium nun nach einem unfreiwilligen Neustart feststellt, dass er vorher nicht richtig beendet wurde, dann gibt es eine Fehlermeldung. Diese kann man umgehen, wenn man ihm beim Neustart einfach vorgaukelt es sei alles ok. Also folgende Zeile auch noch einfügen.

    sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart

    @sed -i ’s/“exited_cleanly“: false/“exited_cleanly“: true/‘ ~/.config/chromium/Default/Preferences

    Leider funktioniert das bei mir aber nicht. Weiß von euch vielleicht jemand Hilfe?

    Danke im Voraus.

    Grüße Philipp

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier stelle ich meine DIY Projekte vor!

%d Bloggern gefällt das: