Word Clock v2

Nachdem die „Neuauflage“ des Smart Mirrors schon sehr beliebt ist, gibt es nun auch endlich eine neue Word Clock! Denn die alte Version hatte vorallem ein Problem: Für jemanden, der keine oder nur wenig Ahnung vom Löten bzw. von Elektronik hat, ist es nur schwer möglich, die Platine der ersten Version herzustellen. Daher hatte ich ja auch irgendwann mal die Idee eine Platine herstellen zu lassen. Allerdings war die nicht gerade günstig und man muss ja immernoch diverse Elektronik Bauteile drauflöten.

Darum nun also die neue und deutlich einfachere Word Clock v2. Jeder, der ein paar Kabel an einen LED-Streifen löten kann, kann sich nun selbst eine Wordlock bauen. 🙂 Denn es gibt außer den Steifen keine Bauteile mehr die gelötet werden müssen. Das liegt vorallem an den WS2812b LEDs* (die hatte ich schonmal bei meinem Ikea-Lampen Projekt verwendet). Diese Teile gibt es auch als LED-Streifen und haben den großen Vorteil, dass man sie einzeln per Mikrocontroller (in diesem Fall ein Arduino Nano) ansteuern kann. Also keine Schieberegister oder Darlington Arrays und dergleichen. Nur ein Arduino und die LED Streifen. Das einzige was wirklich Arbeit erfordert ist das Gehäuse und evtl noch ein paar Anpassungen des Codes. Das wird hier aber alles Schritt für Schritt erklärt. 😉 Doch die neue Word Clock ist nicht nur einfacher, sie kann auch noch mehr als die alte. Da die WS2812b RGB-LEDs sind, kann die Wordclock nicht nur in schlichtem (Warm)weiß sondern in allen Farben leuchten, die man sich nur vorstellen kann. Sogar Farbverläufe oder wild blinkende Farben sind kein Problem. Allerdings muss man natürlich auch noch sagen, dass man sich den ganzen Komfort und die Farb-Funktionen mit Geld erkauft (1m LED-Streifen kostet ca. 15€ auf Amazon). Dazu aber später mehr.

Da die Anzahl der Einzel-Streifen auch nicht mehr von freien Beinchen an einem Darlington Array begrenzt wird, habe ich bei dieser Version auch noch 4 kleine Punkte eingebaut, welche die Minuten zwischen den Aktualisierungen darstellen. Somit wird die Uhr Minuten genau, statt wie vorher 5Minuten genau. Außerdem kann man auch das „Einser-Problem“, wie ich es nenne, elegant lösten. Also das Problem bei „Es ist Fünf nach Eins“ und „Es ist Ein_ Uhr“. Einfach eine LED mit dazu schalten und gut ist 🙂

Und damit nicht genug: Eine automatische Dimm-Funktion, wie man sie vielleicht von den Smartphones kennt, die ihre Displayhelligkeit an die Umgebungshelligkeit anpassen um Strom zu sparen, ist ebenfalls möglich. Es ist zwar nicht zwingend nötig aber doch recht praktisch und empfelenswert. Für 1€ und ein paar zerquetschte gibt es Fotoresistoren, die den Widerstand ändern, je nachdem wie hell es ist. Damit kann man die Helligkeit der Uhr an die Umgebungshelligkeit anpassen. Das spart nicht nur Strom und damit Geld, sondern schont auch noch die LEDs. Win-Win sozusagen. Allerdings ist hier eine kleine Lötarbeit unumgänglich. Aber ich denke, 2 Widerstände zusammen an 3 Leitungen löten, bekommt sogut wie jeder hin. Zumal das ganze ja nur optional ist 😉

Natürlich ist auch wieder ein Real-Time-Clock Modul dabei. Damit ist die Uhr auf 1 Minue pro Jahr genau, und verliert auch die Uhrzeit bei Stromausfall nicht. Eine automatische Sommer-/Winterzeit Umstellung ist ebenfalls in den Code integriert. Jetzt aber genug geredet. Hier gehts zum ersten von 3 (oder 4)  Teilen. Viel Spaß und Erfolg damit 😉

aws2812b_ledaarduino_nanoastep_down

4 Kommentare zu “Word Clock v2”

  1. Hallo, habe ein Problem mit der Stromversorgung. LED strips angeschlossen über das Breadboard leuchten; wenn ich die an die externe Stromversorgung anschließe dann läuft nichts mehr (und hinterher auch nicht am Breadboard). Beide haben 4.95V. Wo kann der Fehler liegen? Irgendwie zerschieße ich mir die LEDs, aber wie?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier stelle ich meine DIY Projekte vor!

%d Bloggern gefällt das: